D-Mädchen des TuS Oberhausen Südbadischer Vizemeister

 

Am gestrigen Samstag sicherte sich das Team um Stefan Rieder und Lena Schwörer die Vizemeisterschaft. Im Finale gegen Gastgeber und Favoriten SV Allensbach, der das Turnier ohne Punktverlust gewann, war man durchaus nicht chancenlos. Die Führungen wechselten ständig und die Mädels verlangten den Allensbachern einiges ab, bis am Schluss sich der SV Allensbach mit zwei Toren zum Turniersieg absetzen konnte (Endstand 7:9).

Zuvor hatte man in der Gruppe die Spiele gegen den TSV Blumberg und ZEGO gewonnen und musste allerdings im zweiten Spiel eine Niederlage gegen Kappelwindeck/Steinbach einstecken. Das letzte Spiel dieser Gruppe zwischen Blumberg und Kappelwindeck/Steinbach musste dann über den Gruppensieg entscheiden. Von den Ergebnissen war ein Weiterkommen der Mädels von Kappelwindeck/Steinbach als Gruppenerster zu erwarten. Doch die Mädels des TSV Blumberg machten das Unmögliche möglich und gewannen deutlich. Somit zogen der TuS Oberhausen als Gruppenerster und die TSV Blumberg ins Halbfinale ein. Hier trafen die Hüsemer auf ihre Alterskameraden der HSG Hardt. Jetzt zeigte sich, wer nach drei Spielen noch Kraft und Kondition hatte. Die Oberhausener Mädchen gewannen souverän ihr Halbfinale mit 16:10.

Das gesteckte Ziel „Erreichen des Halbfinales“ haben die Mädels mit Bravour gemeistert, das Erreichen des Finales war keineswegs unverdient. Nicht einige wenige Einzelspieler oder Leistungsträger – wie bei anderen Mannschaften – sondern die mannschaftliche Geschlossenheit und gleichwertige Alternativen auf der Bank – waren die Garanten des Erfolges. So konnten sich fast alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen.

Die Mädchen können stolz auf ihre Leistung sein! Zweitbeste Mannschaft Südbadens zu sein – ein kleiner Verein, der durchaus auch dem Nachwuchs des Bundesligisten SV Allensbach, ein Bein stellen konnte!

03.05.2016

© TuS Oberhausen e.V. 2019