Geburtstagsgeschenk für Trainer Francois Berthier

 

Der TuS Oberhausen hat sein Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten SG Gutach/Wolfach überraschend  recht deutlich mit 29:22 Toren gewonnen. Damit konnte die Mannschaft Trainer Francois Berthier zu seinem Geburtstag am Samstag ein schönes Geschenk in Form eines Auswärtssieges überreichen. Einige Spieler des TuS kamen auf der Hinfahrt nach Wolfach in einen Verkehrsstau , so dass die Partie einige Minuten später vom souverän leitenden Schiedsrichtergespann Balzer/Nückles angepfiffen wurde.

Trotzdem legten die Hüsemer einen tollen Start in die Partie hin. Bereits nach fünf Minuten hatten die Gäste einen 0:4 Vorsprung herausgeworfen. Eine konsequente Deckungsarbeit war der Grundstock für diesen Erfolg. Dem Gastgeber wurde es nicht leicht gemacht vernünftige Angriffe einzuleiten. So fanden aufgrund der hervorragenden Abwehrarbeit des TuS die Bälle meist gar nicht den Weg auf das Tor. Oft war es auch TuS-Torhüter Lionel Gasser der mit großartigen Paraden den Gästeangriff lahmlegte.

Auch im Angriff zeigte sich der TuS sehr variabel , zielsichere Würfe aus dem Rückraum und gute Anspiele an den Kreis zeichnete das gute Zusammenspiel der Gäste aus. Als in der 28. Minute Arnaud Freppel durch einen toll herausgepielten Kempatrick zum 7:15 einnetzte waren  die mitgereisten Fans des TuS aus dem Häuschen und auch die Anhänger der Heimmannschaft zollten dem TuS-Team ihre Anerkennung für ihre Leistungen auf dem Parkett.

Kurz vor der Halbzeitpause erhöhte Fabien Stoeffler zum 8:16 Halbzeitstand und kaum ein Besucher in der Wolfacher Sporthalle zweifelte zu diesem Zeitpunkt an einem Auswärtssieg für den TuS Oberhausen.

Der TuS knüpfte nach dem Pausenpfiff nahtlos an die Leistungen der ersten Hälfte an. Weiterhin wurde in der Abwehr hervorragend gearbeitet und auch im Angriff war der TuS weiterhin oben auf. Hier war es vor allem Arnaud Freppel , der torgefährlichste Angreifer bei den Gästen . Er hatte am Schluss der Partie 13 Tore auf seinem Konto . Er überzeugte auch durch seine Treffsicherheit bei 7-Metern von denen er alle sechs  zugesprochenen Strafwürfe verwandelte.

Mitte der zweiten Halbzeit versuchte der Trainer der SG eine Manndeckung für Clement Martinez und Arnaud Freppel. Aber auch diese Maßnahme griff nicht . Die Mitspieler fanden immer wieder eine Lücke , so dass der TuS einem sicheren Auswärtssieg zusteuerte.

Am Ende stand ein deutlicher 22:29 Auswärtssieg an der Anzeigetafel der Sporthalle in Wolfach. In einer fairen Partie zwischen den beiden Spitzenmannschaften war der TuS der verdiente Sieger . Dies wurde auch von Seiten der SG Gutach/Wolfach anerkannt.

Geburtstagskind Francois Berthier , der nach Spielschluss von seinen Spielern die Glückwünsche entgegen nehmen konnte war sehr angetan von der Teamleistung seiner Mannschaft. Mit diesem Erfolg übernahm der TuS nun den Relegationsplatz 2 von der SG Gutach/Wolfach .

Am kommenden Sonntag, 25.3. um 16:30 Uhr  erwartet der TuS nun den TuS Steisslingen II in der Rheinmatthalle , der dem TuS in der Hinrunde eine bittere Niederlage beigebracht hat. Diesmal will der TuS alles versuchen diese Scharte auszuwetzen.

Torschützen für den TuS

Josua Maurer 1, Dominik Köbele 2, Clement Martinez 3, Fabien Stoeffler 3, Markus Metzger 3, Flavio Zamolo 3, Arnaud Freppel 13/6, Alexander Heß  1,

Weitere Ergebnisse vom Wochenende:

TuS Damen – SG Markgräflerland Damen II                       21:12

TuS II – SG Waldkirch/Denzlingen IV                                    31:17

TuS C-Jgd. w. – JSG Hegau C-Jgd. w.                                       39:12

TuS C-Jgd. – JSG Dreiland C-Jgd.                                              46:24

TuS D-Jgd. – SG Lörrach/Brombach D-Jgd.                          34:18

TuS D-Jgd. w. – SG Waldkirch/Denzl. D-Jgd.w.                  32:22

SG Brombach/Weil B-Jgd. w. – TuS B-Jgd. w.                     17:34

TV Bötzingen E-Jgd. – TuS E-Jgd.                                              17:1

SF Freiburg E-Jgd. – TuS E-Jgd.                                                  19:2

© TuS Oberhausen e.V. 2019