Generalprobe für Relegation geglückt

TuS Oberhausen überzeugt gegen SG Schenkenzell/Schiltach

Die Mannschaft von Francois Berthier bleibt sich auch im letzten eigentlich bedeutungslosen Spiel  der Landesligasaison treu. Obwohl mit Markus Metzger, Fabien Stoeffler , Florian Stern und Dominik Köbele gestandene Stammspieler nicht mittun konnten zeigte auch der stark dezimierte Kader der Hüsemer eine gute Leistung gegen den Tabellendritten SG Schenkenzell/Schiltach. Aufgefüllt wurde der Kader mit Philipp Maurer und David Erb aus der 2. Mannschaft und sie machten ihre Sache gut.

Ein munteres Spiel gleich zu Beginn . Den Gäste aus dem Kinzigtal merkte man an dass sie unbedingt etwas Zählbares aus der Rheinmatthalle mitnehmen wollten. Schließlich konnten sie nur mit einem Sieg den dritten Tabellenplatz halten.

Der TuS Oberhausen wollte jedoch auch die Generalprobe für die nun anstehende Relegation erfolgreich abschließen und nahm gleich zu Beginn das Heft in die Hand. Es entwickelte sich ein munteres Spiel in dem der TuS insbesondere im Angriff einige glänzende Kabinettstückchen präsentierte. Nachdem der auch in dieser Partie starke Josua Maurer in kurz vor dem Pausenpfiff den 17:10 Pausenstand erzielte waren die Besucher in der Rheinmatthalle begeistert über die tolle Spielweise ihrer Mannschaft. Sie wurde dementsprechend mit viel Beifall in die verdiente Halbzeitpause verabschiedet.

Auch in der zweiten Hälfte knüpfte die TuS-Mannschaft an die zuletzt starke Leistung an . Nachdem Gästetrainer Jochen Kilguß eine enge Manndeckung anordnete brachte diese Maßnahme jedoch keinen Abbruch im Spiel der Hüsemer. Im Gegenteil denn den nun freigewordenen Platz am Kreis nutzte der Nachwuchsspieler Tim Kölblin mehrmals am Kreis und erzielte insgesamt 5 Tore. Auch Flavio Zamolo aus dem Rückraum sowie Alexander Heß waren mehrfach erfolgreich. Insgesamt wieder eine gute Teamleistung der Mannschaft von Francois Berthier , der nach Spielschluss durchaus zufrieden mit seinen Schützlingen war. Eine gute und umsichtige Leitung zeigte auch das erfahrene Schiedsrichtergespann Ansgar Huck und Jürgen Junker /TuS Schutterwald.

Am Ende stand ein deutlicher und verdienter  34:27 Heimsieg an der Anzeigetafel der Rheinmatthalle. Nachdem die HSG Freiburg ihr letztes Spiel gegen den Absteiger HSG Mimmenhausen/Mühlhofen überraschend verloren hat ist der TuS zum Saisonabschluss sogar nach Punkten gleichgezogen  mit dem Tabellenführer , der zwar das schlechtere Torverhältnis hat aber im direkten Vergleich gegenüber dem TuS im Vorteil ist.

Torschützen für den TuS:

Josua Maurer 8, Clement Martinez 3, Flavio Zamolo 7, Arnaud Freppel 5/1, Alexander Heß 6, Tim Kölblin 5

Spieler, Trainer und Fans freuen sich nun auf die beiden Relegationspiele gegen den Nordzweiten SV Ohlsbach.

Das erste Spiel findet bereits  am kommenden Mittwoch, 9.5. um 20:00 Uhr in der Brumatthalle in Ohlsbach statt. Das Rückspiel wird dann am Samstag, 12.5. um 20:00 Uhr in der Rheinmatthalle stattfinden.

Zum ersten Relegationsspiel in Ohlsbach setzt der TuS für die Fans einen Bus ein. Abfahrt ist um 18:15 Uhr bei der Rheinmatthalle.

 

Weitere Ergebnisse vom Wochenende:

TuS II – TV Gundelfingen I                           24:23

TuS E-Jgd. – TV Bötzingen E-Jgd.               1:16

TuS E-Jgd. – SF Eintracht Freiburg            2:10

TuS B-Jgd. w. – HC Karsau B-Jgd. w.         34:12

Qualifikation zur Südbadenliga C-Jugend männlich

Alem. Zähringen C-Jgd. – TuS C-Jgd.                        26:14

HSG Freiburg C-Jgd. – TuS C-Jgd.                              10:25

HSV Schopfheim C-Jgd.. – TuS C-Jgd.                      13:26

Als Zweitplatzierter ist die C-Jugend des TuS für die kommende Saison für die Südbadenliga qualifiziert. Ein toller Erfolg .

Herzlichen Glückwunsch

© TuS Oberhausen e.V. 2019