Saisonstart in der Rheinmatthalle

 

Nach einer wohlverdienten Sommerpause startet der Handball-Landesligist TuS Oberhausen am kommenden Sonntag , 24.9. um 16:30 Uhr in der Rheinmatthalle in die neue Saison. Dabei empfängt der TuS die HSG Dreiland. Nach der letzten Saison haben der TV Brombach und der ESV Weil ihre Kräfte gebündelt und eine Fusion durchgeführt. Sie  werden  zukünftig als HSG Dreiland in der Landesliga Süd an den Start gehen.

Nach einer gründlichen und intensiven  Vorbereitung mit einigen Testspielen hat sich das Team des TuS Oberhausen mit ihrem Trainer Francois Berthier zum Ziel gesetzt  den Besuchern in der Rheinmatthalle wieder attraktiven und interessanten Handballsport zu bieten.

Personell gab es auch zu dieser neuen Saison wieder einige Änderungen. Alexander Moser hat seine Kariere beendet,  Benjamin Schöttler hat sich dem TuS Schutterwald II angeschlossen und Dennis Jung wechselte nach Saisonschluss wieder zum TV Herbolzheim II.

Neu im Team des TuS sind Lionel Gasser  vom PC Plobsheim auf der Torhüterposition, Arnaud Freppel  vom ESSAHB Straßburg/Schiltigheim , sowie Dominik Köbele , der vom TuS Ringsheim wieder in die Rheinmatthalle zurückkehrte.

Alle Neuzugänge haben sich bereits gut integriert, so dass das Saisonziel ein Platz in vorderen Tabellenhälfte angepeilt wird. Auch die Eigengewächse haben in der letzten Saison bewiesen dass sie Fortschritte gemacht haben und so geht der TuS Oberhausen mit einer Mischung aus erfahrenen sowie jungen Spielern in die Saison. Ein Wemutstropfen gab es jedoch für das TuS-Team . Nachwuchstalent Stefan Moser muss wegen einer im Training erlittenen Knieverletzung wohl länger pausieren.  Trainer Francois Berthier der elsässische Trainer des TuS will auch in der kommenden Saison wieder mit seiner Mannschaft attraktiven Handball zeigen . Ein guter Start in die Saison wäre dabei natürlich von Vorteil . Insgesamt zeigte das TuS-Team in den Vorbereitungsspielen eine durchweg positive Einstellung und spielerisch konnten die Hüsemer dabei  auch gegen höherklassige Teams aus der Südbadenliga durchaus gefallen.

Auch für die  die anderen Mannschaften des TuS Oberhausen beginnt an diesem Wochenende die Saison. Insgesamt geht der TuS Oberhausen mit 3 Aktiven sowie 10 Jugendmannschaften in der neuen Saison an den Start. Überregional wird die weibliche C-Jugend den TuS Oberhausen in der Südbadenliga vertreten.

Eine große Herausforderung für die vielen Trainer, Betreuer , und Verantwortlichen der Mannschaften.

Auch die die Fans des TuS Oberhausen dürfen sich auf die neue Saison freuen, wo auf sie in der Rheinmatthalle wieder attraktive und interessante Handballspiele warten.

© TuS Oberhausen e.V. 2019