TuS –Mädchen unterliegen unglücklich in Allensbach

Das Spiel gegen Allensbach stand schon von Beginn an unter keinem guten Stern – zwei Spielerinnen mussten wegen Grippe absagen. So reiste man mit nur acht Feldspielerinnen an den Bodensee zum Tabellenführer.

Nach einem 1:5 Rückstand holten die Mädels schnell auf 4:5 auf. Man spürte, dass die Allensbacherinnen nervös wurden und unsere Mädels Oberhand gewannen. Nach 5 Minuten musste Lena Gitzinger verletzungsbedingt ausscheiden und nach 10 Spielminuten Saskia Vogel, die bis dahin ein ums andere Mal die Allensbacher Abwehr aushebeln konnte und in den ersten Spielminuten bereits zwei wichtige Tore erzielte.

Die verbleibenden 40 Spielminuten mussten die Mädels dann ohne Auswechselspielerin bestreiten und das gegen den Tabellenführer, der auf eine sehr gut besetzte Auswechselbank zurückgreifen konnte. Bis zum 20:22, kurz vor Ende der Partie, konnten die Tus-Mädels den Anschluss halten. Doch in den letzten Spielminuten schwanden die Kräfte und das Spiel ging, im Ergebnis etwas zu hoch, mit 21:28 an Allensbach.
Zu viele verworfene Bälle von den Außenpositionen und die gegen Ende der Partie, lückenhafte Abwehr, machte dann den Unterschied aus.

Ohne Verletzungen hätte man Allensbach evtl. ein Bein stellen können. Mit dem bereits die ganze Runde andauernden Verletzungspech der C-Mädels, ist man über den aktuellen Tabellenplatz drei in der Südbadenliga dennoch hoch erfreut.

Für den TuS: Lena Gitzinger, Saskia Vogel 2, Hanna Huser 3, Milena Muttach 5, Nelly Gavai Gal 2, Nele Emmenecker, Line Rieder 8, Maike Zimmermann 1, Claire Wieland, Sarah Unruh

© TuS Oberhausen e.V. 2019