TuS Oberhausen daheim weiter ungeschlagen

Am Sonntag letztes Heimspiel in diesem Jahr gegen SG Gottmadingen/Rielasingen

 

Der TuS Oberhausen scheint in dieser Saison in der heimischen Rheinmatthalle eine Macht zu sein. Auch am Sonntagabend gab es für das Team um Trainer Francois Berthier sehr zur Freude der rund 200 Zuschauer einen 32:28 (16:17) Erfolg gegen den Südbadenliga-Absteiger HSG Mimmenhausen/Mühlhofen .

Dabei hatten die Hüsemer beträchtliche Schwierigkeiten in diese Partie zu kommen. Die gut positionierten Gäste vom Bodensee waren es,  die in den Anfangsminuten den Ton in der Rheinmatthalle angaben. Immer wieder konnten die Gäste den einheimischen Abwehrblock aushebeln und insbesondere vom Kreisläufer Doru Ionut Hosu kamen sie über den Kreis zu schnellen Toren. Zwar versuchte Trainer Francois Berthier durch eine Umstellung im Abwehrblock dies zu verhindern aber meist waren es immer wieder  die Gäste die einen Tick schneller waren und somit auch zur Halbzeitpause einen 16:17 Vorsprung in die Kabine mitnehmen durften.

Auch nach der Pause war die Begegnung, die vom Schiedsrichtergespann Kusch/Wöhrle souverän geleitet wurde auf Augenhöhe. Keiner Mannschaft gelang es entscheidend davonzuziehen. Für den TuS gelang es weiterhin kaum gegen die gut gestaffelte Abwehr der Gäste über die Mitte und dem Rückraum zu Toren zu kommen. Dies gelang jedoch in dieser Phase immer öfter über die Außenpositionen.  Die beiden Nachwuchsspieler Silas Rieder und Josua Maurer waren es die in dieser Phase eine ganz starke Partie ablieferten und mit ihren insgesamt 9 Toren von der linken und rechten Seite mit dazu beitrugen dass der TuS Oberhausen bis zur 50. Minute beim Stande von 26:27 für die Gäste im Spiel blieb.

In den letzten 10 Minuten wurde das Spiel vollkommen auf den Kopf gestellt. Nachdem der unermüdliche Regisseur des TuS Clement Martinez in der 51. Minute den Ausgleich zum 27:27 herstellen konnte gelang Florian Stern in der 52. Minute der vielumjubelte Führungstreffer zum 28:27 für die Hüsemer. Danach waren die TuS-Anhänger völlig aus dem Häuschen denn Arnaud Freppel und Dominik Köbele besorgten innerhalb von 5 Minuten einen 4-Tore Vorsprung.  In dieser Phase kamen die Gäste zu keinem einzigen Torerfolg. Dies war auch ein großer Verdienst von Torhüter Christian Hilß, der in dieser Phase der Partie über sich hinauswuchs und mit tollen Paraden keinen einzigen Treffer der Gäste zuließ.  Die Entscheidung in der Rheinmatthalle war gefallen.

Am Ende stand ein 32:28 Heimsieg an der Anzeigetafel der Rheinmatthalle. Erneut hat der TuS Oberhausen in den Schlussminuten ein Spiel zu seinen Gunsten entschieden und auch die Fans verabschiedeten die Mannschaft mit viel Beifall in die Kabine. Der TuS Oberhausen bleibt durch diesen Heimerfolg in der Spitzengruppe der Landesliga Süd und kann somit mit viel Selbstvertrauen die nächste Partie gegen Tabellenschlusslicht SG Gottmadingen/Rielasingen am kommenden Sonntag, 26.11. um 16:30 Uhr in der Rheinmatthalle angehen.

 

Torschützen für den TuS:

Josua Maurer 4, Dominik Köbele 3/1, Silas Rieder 5, Florian Stern 4, Clement Martinez 3, Fabien Stoeffler 2, Markus Metzger 1,
Flavio Zamolo 4, Arnaud Freppel 6/2,

 

Weitere Ergebnisse vom Wochenende:

TuS Damen – TV Bötzingen                                         23:14

TuS II – TG Altdorf II                                                       30:15

TuS C-Jgd. – SG Köndringen/Teningen C-Jgd.      34:26

TuS B-Jgd. – TuS Ringsheim B-Jgd.                           20:23

TuS D-Jgd. – Alemannia ZähringenD-Jgd.              29:20

TuS E-Jgd. – HC Emmendingen E-Jgd.                     4:5

TuS E-Jgd. – SG Köndringen/Teningen                   8:5

SG Markgräflerland B-Jgd. w. –TuS B-Jgd. w.       29:12

HG Müllheim/Neuenbg. D-Jgd. w. – TuS                15:22

SG Waldkirch/D. E-Jgd. w. – TuS E-Jgd. w.             28:3

© TuS Oberhausen e.V. 2019