TuS Oberhausen entscheidet Lokalderby für sich

 

Es war alles bereit für das Lokalderby zwischen den Nachbarn TuS Oberhausen und TV Herbolzheim. Rund  500 erwartungsvolle Zuschauer bildeten eine tolle Kulisse für das Treffen der beiden Vereine aus dem Breisgau.

Während Trainer Francois Berthier auf seinen kompletten Kader bauen konnte mussten die Gäste aus der Galurastadt auf David Knezovicz, Frank Reymann sowie auf Frank Klomfass verzichten die alle gesundheitlich angeschlagen waren.

Durch ein Tor von Niklas Pommeranz dem über die ganze Partie torgefährlichsten Akteur der Gäste ging der TVH mit 1:0 in Führung. Dies sollte jedoch die letzte Führung  für den TVH in dieser Partie werden . Der TuS Oberhausen nahm im weiteren Spielverlauf das Heft in die Hand. Trotz enger Bewachung von Regisseur Clement Martinez in den ersten Minuten der ersten Halbzeit  gelang es dem TuS immer wieder entweder aus dem Rückraum aber auch vom Kreis durch Florian Stern und Markus Metzger die etwas wacklige Deckung der Gäste zu überwinden und bereits gegen Ende der ersten Halbzeit hatten die Hüsemer einen beachtlichen Vorsprung von sechs Toren herausgeworfen. Grundlage war eine hervorragende Abwehrleistung an der Torhüter Lionel Gasser auch in dieser Begegnung durch seine Paraden großen Anteil hatte.  Mit dem 18:12 Halbzeitergebnis war Trainer Francois Berthier  sichtlich zufrieden und auch die Fans des TuS waren begeistert von der hervorragenden Mannschaftsleistung ihres Teams. Einen großen Anteil an diesem Vorsprung hatte Dominik Köbele der in der ersten Halbzeit bereits 9 Tore erzielte und von der gegnerischen Abwehr kaum zu bremsen war.

Gespannt waren die vielen Besucher auf die zweite Spielhälfte. Kann der TuS seine bisher guten Leistungen weiter abrufen und werden die Gäste zu einer Aufholjagd starten.

Auch in der zweiten Halbzeit waren die Kräfteverhältnisse weiter beim TuS Oberhausen zu finden. Der TuS knüpfte fast nahtlos an die guten Leistungen der ersten Hälfte an. Meist war der TuS mit 5-6 Toren in Front .Nach einem sehenswerten Tor durch Linksaußen Fabien Stoeffler zum 28:19 in der 50. Minute war in der Rheinmatthalle eine Vorentscheidung gefallen. Den Gästen gelang kaum noch ein vernünftiger Angriff . Einzig Torjäger Niklas Pommeranz brachte das TuS-Team mit seinen Distanzwürfen in Verlegenheit. In den letzten Spielminuten brachte Trainer Francois Berthier noch Torhüter York Schwarz , der kurz vor Schluss einige gute Einschussmöglichkeiten der Gäste reaktionsschnell vereitelte.

Dem jungen Tim Kölblin vom Kreis war es vorbehalten Sekunden vor dem Schlusspfiff für den vielumjubelten  31:22 Endstand in der Rheinmatthalle zu sorgen.

Viele Fans aus beiden Lagern verweilten noch lange im Foyer der Rheinmatthalle. Gesprächsstoff gab es viel über ein Lokalderby das die Erwartungen insbesondere des TUS Oberhausen voll erfüllte.

Am kommenden Samstag erwartet den TuS Oberhausen im  Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten SG Gutach/Wolfach erneut eine große Herausforderung , die nach dem Derbysieg jedoch mit großem Selbstvertrauen angetreten werden kann. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr in der Sporthalle Wolfach.

 

Torschützen für den TuS: Dominik Köbele 11, Florian Stern 2, Clement Martinez 2, Fabien Stoeffler 5, Markus Metzger 1, Flavio Zamolo 2, Arnaud Freppel 7/2, Tim Kölblin 1,

 

Torschützen für den TVH: Dominik Mokosch 1, Benjamin Pommeranz 1, Niklas Pommeranz 11, Dominik Klausmann 3, Michael Brandt2, Janik Pommeranz 4,

 

Weitere Ergebnisse vom Wochenende:

TuS II – ESV Freiburg II                                                  24:31

TuS B-Jgd. – FT v. 1844 B-Jgd.                                    20:19

TuS C-Jgd. w. – SG Ottenh/Altenheim C-Jgd. w. 49:18

TuS D-Jgd. w. – Regio Hummeln  D-Jgd. w.           35:7

HC Karsau B-Jgd. w. – TuS B-Jgd. w.                         14:28

SG Markgräflerland Damen – TuS Damen             14:19

HG Müllh/Neuenb. D-Jgd. – TuS D-Jgd.                  18:30

© TuS Oberhausen e.V. 2020