TuS Oberhausen scheitert am Bollwerk HGW Hofweier

16.12.2015

Der TuS Oberhausen hat im Vorrundenfinale gegen die HGW Hofweier in der Rheinmatthalle eine deutliche 19:28 (11:12) Niederlage hinnehmen müssen.

 

Nach dem Auswärtssieg bei der SG Waldkirch/Denzlingen erhoffte sich der TuS Oberhausen auch im Heimspiel gegen die Ortenauer, die von ihrem Interimstrainer Marco Babon geleitet wurden etwas Zählbares zu holen und die bisher schlechte Heimbilanz etwas zu verbessern.

Dies gelang dem Team um Trainer Thomas Armbruster jedoch nicht, denn am Sonntagabend stellte sich eine hochmotivierte und bärenstarke HGW-Mannschaft vor die sowohl im Angriff überzeugte, insbesondere jedoch in der Abwehr kaum zu bezwingen war.

Der TuS, der wieder auf Benjamin Michel gegen seine ehemaligen Mitspieler zurückgreifen konnte, jedoch weiterhin auf Alexander Moser wegen Leistenbeschwerden verzichten mußte kam gut in die Partie ohne jedoch in der ersten Hälfte einmal in Führung zu gehen.

Es war für die zahlreichen Besucher eine interessante Begegnung in den ersten 30 Minuten zumal der TuS gut mithielt, Torhüter Christian Hilß wieder mit Glanzparaden glänzte darunter 3 Siebenmeter entschärfte.

Man hatte den Eindruck heute könnte etwas herausspringen für das Team um Trainer Thomas Armbruster obwohl die Gäste zum Pausenpfiff mit 11:12 Toren knapp die Nase vorne hatten. Die TuS-Fans machten sich Hoffnung auf ein vorweihnachtliches Geschenk.

Diese hatten jedoch die Rechnung ohne die Gäste aus der Ortenau gemacht. Denn gleich nach der Halbzeit nahmen sie das Heft in die Hand bzw. nahm dies Tim Stocker, der gleich dreimal in Folge einnetzte und somit den Gästen einen 11:17 Vorsprung herauswarf.

Der TuS versuchte nun alles kam in der 41. Minute noch zum 14:17. In dieser Phase konnte der TuS gleich zwei Bälle in der Abwehr abwehren. versäumte es jedoch durch technische Fehler dem Spiel nochmals eine Wende zu geben.

In der restlichen Zeit scheiterten die Angriffsversuche des TUS am Abwehr-Bollwerk der HGW der nun einem sicheren und verdienten Sieg entgegensteuerte.

Den Schlußpunkt unter diese Partie setzte der 17jährige Stefan Moser, der sein erstes Südbadenligator für den TuS erzielte.

Am Ende stand jedoch ein hochverdienter 19:28 Auswärtssieg für die Gäste aus der Handball-Hochburg Hofweier auf der Anzeigetafel der Rheinmatthalle.

 

Trainer Thomas Armbruster war natürlich mit der Leistung seiner Mannschaft nur bedingt zufrieden. In der ersten Halbzeit konnten wir noch durch ideenreiches Spiel und gekonnte Angriffsaktionen den Anschluss halten, aber nach der Pause war bereits nach 7 Minuten eine Vorentscheidung gefallen. Wir haben heute gegen eine starke Gästemannschaft verloren, aber das Ergebnis war leider einige Tore zu hoch.

 

Tore TuS:

Dominik Gehring 1, Fabien Stoeffler 3, Benjamin Michel 6, Pascal Ostermann 1, Yannick Cesar 3, Alexander Heß 4, Stefan Moser 1,

 

Tore HGW:

Tim Stocker 7, Roman Einloth 3, Timo Spraul 2, Luca Barbon 3, Patrick Ruf 2, Lukas Schade 2, Maximilian Schulz 5, Manuel Cybulski 3, Timo Häß 1,

 

 

Ergebnisse vom letzten Spieltag in der Rheinmatthalle:

 

TuS E-Jgd. – SF Eintracht Freiburg                            4:0

TuS E-Jgd. – TuS Ringsheim                                      4:0

TuS D-Jgd. w. – Regio Hummeln D-Jgd. w.                 23:11              

TuS II – TV Bötzingen II                                             33:22

TuS D-Jgd. – SG Bötzingen/March D-Jgd.                  27:11

TuS Damen – HG Müllheim/Neuenb. Damen II           17:13

TuS III – SG Waldkirch/Denzlingen IV                        24:15

 

 

Auswärtsspiel am Sa. 19.12.2015

 

14:40 TV Todtnau A-Jgd. – TuS A-Jgd.                            Silberberghalle Todtnau

© TuS Oberhausen e.V. 2019