Rückblick TuS Schutterwald

29.03.2016

TuS Oberhausen trotz kämpferisch starker Leistung wieder ohne Punktgewinn

 

Der TuS Oberhausen hat sein Auswärtsspiel beim neuen Tabellenzweiten TuS Schutterwald knapp mit 24:23 Toren verloren.

In einer Partie auf Augenhöhe hatten die Schützlinge von Trainer Thomas Armbruster am Ende erneut das Nachsehen und mußten mit einer knappen Niederlage die Heimreise antreten. Bereits im Vorfeld hatte der TuS personelle Sorgen denn Alexander Heß mußte krankheitsbedingt pausieren. In den Anfangsminuten der Partie in der Mörburghalle entwickelte sich ein hochinteressantes Spiel bei dem sich die Spielstände minütlich wechselten. Bis zur 12. Minute konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen erst gegen Ende der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber etwas mehr vom Spiel. Zur Halbzeit beim Stande von 14:13 für den TuS Schutterwald war eine Vorentscheidung in der Mörburghalle jedoch längst noch nicht gefallen.

Auch in der zweiten Halbzeit war vom Leistungsunterschied zwischen dem Tabellendritten und den im Abstiegskampf befindlichen Gästen aus dem Breisgau nichts zu sehen.

Der TuS Oberhausen hielt dagegen, versäumte es sogar in der 48. Minute bei einer 21:22 Führung noch eine Schippe draufzulegen. In dieser Phase entwickelte sich eine regelrechte Abwehrschlacht bei der die Gäste aus dem Breisgau jedoch 8 Minuten kein Tor erzielen konnten.  Den Gastgebern gelangen hingegen zwei Tore in Folge so daß sie in der 58. Minute mit zwei Toren vorentscheidend in Führung gehen konnten. Zwar gelang Benjamin Michel 90 Sekunde vor Spielende noch der 24:23 Anschlußtreffer. Zu mehr reichte es jedoch dem TuS Oberhausen nicht mehr, so daß der TUS Schutterwald mit dem Schlußpfiff einen glücklichen 24:23 Heimsieg feiern konnte.

Trainer Thomas Armbruster war nach der Partie natürlich enttäuscht über das Ergebnis gegen seinen früheren Stammverein. Ziel von uns war es das schnelle Umschalten von Abwehr auf Angriff zu unterbinden und den Gegner in den aufgebauten Angriff zu zwingen. Dies gelang uns über weite Strecken des Spiels sehr gut. Leider wurden wir für eine gute Leistung nicht belohnt.

So stand der TuS Oberhausen erneut mit leeren Händen da, obwohl ein Unentschieden oder ein Sieg durchaus im Bereich des Möglichen gewesen wäre. Der TuS Oberhausen muss nun versuchen in den restlichen Spielen Punkte gegen den drohenden Abstieg zu sammeln.

Die nächste Gelegenheit dazu hat der TuS nach der Osterpause am Sonntag den 03.04. Spielbeginn um 16:30 Uhr im Heimspiel in der Rheinmatthalle gegen Phönix Sinzheim.

 

Torschützen für den TUS Oberhausen:

Pascal Ostermann 1, Alexander Moser 6/4, Florian Stern 1, Fabien Stoeffler 5, Benjamin Michel 6, Yannick Cesar 2, Stefan Moser 2,

© TuS Oberhausen e.V. 2019