Vizemeisterschaft und Relegation rücken näher für den TuS Oberhausen

 

Der TuS Oberhausen ist nach dem 34:24 Auswärtserfolg gegen den nun abgestiegenen HSG Mimmenhausen/Mühlhofen auf bestem Weg zur Vizemeisterschaft in der Landesliga Süd und der damit verbundenen Relegation zur Südbadenliga.

Bei herrlichem Frühlingswetter machte sich der TuS-Tross mit dem Bus auf den langen Weg an den Bodensee wo bei der HSG Mimmenhausen/Mühlhofen ein großer Schritt Richtung Vizemeisterschaft gemacht werden konnte.

Ohne Florian Stern ,York Schwarz und Silas Rieder begann die Partie in der Sporthalle Salem gut für das Team um Trainer Francois Berthier . Aus einer erneut guten Deckung heraus konnte der TuS seine Angriffe gekonnt vortragen und hatte sich bereits Mitte der ersten Halbzeit einen 4-Torevorsprung herausgeworfen , der bis zur Pause noch auf 12:19 Tore vergrößert wurde. Bereits zu diesem Zeitraum war der TuS-Rückraum dezimiert denn Torjäger Dominik Köbele verstauchte sich bereits in den Anfangsminuten den Knöchel und konntenicht mehr ins Geschehen eingreifen.

Dies machten jedoch seine Mitspieler wett und zeigten basierend auf eine wiederum gute Abwehrleistung auch im Angriff die nötige Durchschlagskraft. Insbesondere auf den Außenpositionen durch Fabien Stoeffler, Alexander Heß und  Josua Maurer waren die Hüsemer nur schwer zu bremsen. Eine erneut Super Partie lieferte Torhüter Lionel Gasser , der mit spektakulären Paraden die Gastgeber zur Verzweiflung brachte.

Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Hüsemer nichts mehr anbrennen und steuerten am Ende einem deutlichen 24:34 Auswärtssieg bei der HSG Mimmenhausen/Mühlhofen entgegen, der durch diese Niederlage den Weg in die Bezirksklasse antreten muss.

Trainer Francois Berthier war zufrieden mit den Leistungen seiner Schützlinge , die erneut durch eine hervorragende Mannschaftsleistung zu überzeugen wussten.

Damit stehen für den TuS Oberhausen zwei Spieltage vor Saisonende alle Wege offen die Vizemeisterschaft und die damit verbundene Relegation zur Südbadenliga zu schaffen. Bereits am kommenden Wochenende im Spiel gegen Schlusslicht SG Rielasingen/Gottmadingen sollen mit einem doppelten Punktgewinn die Voraussetzungen dafür geschaffen werden.

Zum letzten Saisonspiel erwartet der TuS am übernächsten Wochenende die SG Schenkenzell/Schiltach zum Saisonabschluss  in der Rheinmatthalle , die überraschend beim TuS Steisslingen II  unterlag und somit dem TuS nicht mehr gefährlich werden kann.

 

Torschützen für den TuS :

Fabien Stoeffler 7, Arnaud Freppel 6, Josua Maurer 4, Tim Kölblin 3, Clement Martinez 4/2, Alexander Heß 5, Flavio Zamolo 4, Markus Metzger 1,

 

Weitere Ergebnisse vom Wochenende:

TuS Damen – SG Maulburg/Steinen Damen                    20:18

TuS C-Jgd. – HG Müllheim/Neuenburg C-Jgd.               29:22

SG Köndringen/Teningen E-Jgd. – TuS E-Jgd.               12:6

HC Emmendingen E-Jgd. – TuS E-Jgd.                            7:4

TuS E-Jgd. w. – HG Müllheim/Neuenb. E-Jgd. w.         11:35

Endspiel um die südbadische Meisterschaft der weibl. D-Jgd.

TV Sandweier – TuS Oberhausen                    8:11

© TuS Oberhausen e.V. 2019