TuS-Handballer auch am Bodensee erfolgreich

26.12.2014

Der TuS Oberhausen hat die Tabellenführung in der Landesliga Süd erfolgreich verteidigt.

Am Samstagabend gab es bei der HSG Mimmenhausen/Mühlhofen ein 33:27 Auswärtssieg.

 

Nach einer anstrengenden Anreise war die Partie im Bildungszentrum Salem alles andere als ein Handball-Leckerbissen, den die Zuschauer erleben durften.

Es wurde für den Tabellenführer das erwartet schwere Spiel gegen einen Gegner, bei dem man von Anfang an das Gefühl hatte daß er spielerisch gut zu durchschauen war. Trotzdem gelang es dem TuS Oberhausen nur selten seine in den letzten Partien gezeigte Stärke zu demonstrieren und entscheidend bereits frühzeitig das Spiel für sich zu entscheiden.

In der Abwehr wurde nur das nötigste gemacht und auch im Angriff zeigte die in den letzten Spielen so erfolgreiche Rückraumachse nur bedingt gute Ansätze.

So nahmen die Gastgeber die vorweihnachtlichen Geschenke dankend an und hielten bis zur Halbzeit beim Stande von 15:11 Toren die Partie offen.

Wäre nicht Torhüter Christian Hilß mit drei gehaltenen Siebenmetern und etlichen vereitelten guten Chancen der Gastgeber gewesen wäre die Halbzeitbilanz für den TuS Oberhausen noch schlechter ausgefallen.

In der Halbzeitansprache hatte sich dann das TuS-Team Besserung vorgenommen jedoch waren kaum Fortschritte zu verzeichnen.

Trotzdem versuchte die Mannschaft um Trainer Thomas Armbruster alles um mit einem Erfolgserlebnis aus dieser Partie zu gehen.

Die zweite Halbzeit brachte somit auch keine wesentliche Resultatsverbesserung so daß am Ende ein doch noch deutlicher 33:27 Auswärtssieg am Bodensee gefeiert werden konnte.

Schade daß auch noch kurz vor Spielende der siebenfache Torschütze Fabien Stoeffler verletzt ausscheiden mußte.

Trainer Thomas Armbruster freute sich nach der Partie über weitere zwei Zähler . Für die etwas dürftige Vorstellung am Bodensee machte er auch die kräftezehrenden letzten Spiele gegen die Mitstreiter um die Meisterschaft verantwortlich. Die beiden Spiele gegen den ESV Weil und die SG Köndringen/Teningen II haben uns sehr viel Kraft gekostet zumal auch einige Akteure verletzt in die Partie gingen, so sein Fazit nach dem Spiel.

Der TuS Oberhausen sehnt sich nun nach einer kräftezehrenden Vorrunde nach der vierwöchigen Spielpause.

Am kommenden Sonntag , 21,12, steht bei den Breisgauern noch das Nachholspiel gegen den TV Brombach um 16:30 Uhr in der Rheinmatthalle auf dem Programm.

Erst dann geht das TuS-Team immerhin als Tabellenführer in die Weihnachtspause um neue Kräfte für die Rückrunde zu sammeln.

Torschützen für den TuS: Josua Maurer 1, Fabien Stoeffler 7, Clement Martinez 2, Markus Metzger 1, Benjamin Michel 10, Alexander Heß 3, Alexander Moser 9/6

 

Weitere Ergebnisse vom letzten Spieltag:

HG Müllheim/Neuenb. II – TuS II               34:19

TSV March II – TuS III                                20:37

Regiohummeln C-Jgd. – TuS C-Jgd.            39:17

SG FT v. 1844/Kappel E-Jgd. – TuS E-Jgd. 3:9

TV Neustadt E-Jgd. – TuS E-Jgd.                3:15

 

Am kommenden Sonntag, 21.12. hat der TuS im letzten Vorrundenspiel die Mannschaft des TV Brombach in der Rheinmatthalle zu Gast .

Spielbeginn ist um 16:30 Uhr in der Rheinmatthalle.

 

Weitere Spiele am Sonntag, 21.12.in der Rheinmatthalle:

14:50   TuS D-Jgd. weibl. – SG Bötzingen/March D-Jgd. weibl.

18:20   TuS II – TB Kenzingen II

 

© TuS Oberhausen e.V. 2019