Rückblick ESV Weil 

28.04.2015

TuS Oberhausen  mit Remis beim heimstarken ESV Weil

 

Leider hat es am Ende nicht gereicht die Meisterschaft zu feiern, aber in den letzten beiden Spielen hat der TuS Oberhausen somit noch alle Trümpfe in der Hand.

 

Die Gastgeber enorm heimstark begannen furios in eigener Halle und bestimmten zu Beginn der Partie in der Weiler Sporthalle das Geschehen. Über 3:0, 5:2 und einer 7:2 Führung legten die Gastgeber einen tollen Start hin. Der TuS Oberhausen schloß seine Aktionen im Angriff viel zu hastig ab und scheiterte mehrmals am glänzend aufgelegten ehemaligen Junioren-Weltmeister Matthias Bauer im Tor des ESV.

Mit zunehmender Spieldauer konnte der TuS Oberhausen die Partie zwar etwas offener gestalten (8:6 in der 20. Min.) aber immer wieder scheiterte der Tabellenführer oft auch freistehend vor dem gegnerischen Keeper.

Mit 13:10 Toren verdient für den Gastgeber wurden dann die Seiten gewechselt und Trainer Thomas Armbruster hatte einige Kritikpunkte in der Kabine mit seiner Mannschaft zu besprechen.

 

Nach der ersten Hälfte zeichnete sich bereits ab, daß die Probleme des TuS in den ersten 30 Minuten nicht in der Abwehr sondern im Angriff zu suchen waren.

Deshalb war auch die Vorgabe für die 2. Halbzeit länger auf eine 100prozentige Chance zu warten und diese auch zu nutzen. Phasenweise klappte dies in der 2. Hälfte auch besser, aber durch die weiterhin immer wieder auftretenden technischen Fehler und die mangelhafte Chancenauswertung wurde jeder Versuch den Rückstand aufzuholen im Keim erstickt.

 

So mußte der TuS auch in der 2. Halbzeit immer einem 3-4 Tore Rückstand hinterherlaufen.

Erst 5 Minuten vor Spielende als Spielmacher Tüxen bei den Gastgebern in kurze Deckung genommen wurde ging noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft. Mit einer tollen kämpferischen Leistung holte der TuS den Rückstand auf und so konnte 10 Sekunden vor Spielende Alexander Moser noch den glücklichen aber am Ende nicht unverdienten vielumjubelten 26:26 Ausgleich erzielen.

Bei 4 Punkten Vorsprung auf die SG Köndringen/Teningen II und einem um 6 Tore besseren Torverhältnis benötigt der TuS Oberhausen nun noch einen Punkt in dem nun noch ausstehenden Auswärtsspiel bei der SG Köndringen/Teningen II und dem Heimspiel gegen die HSG Mimmenhausen/Mühlhofen um den Wiederaufstieg in die Südbadenliga zu realisieren.

Ein besonderes Lob von Mannschaft und Trainer geht an die zahlreich mitgereisten TuS-Fans, die die Mannschaft auch in den kritischen und teilweise aussichtslosen Situationen frenetisch angefeuert haben.

 

Torschützen für den TuS: Alexander Heß 2, Fabien Stoeffler 2, Benjamin Michel 8/1, Clement Martinez 3, Florian Stern 4, Alexander Moser 7/1

 

Torschützen ESV : Florian Förster 4, Raphael Dinse 2/1, Jens Tüxen 2, Jonas Dinse 2, David Dinse 2, Tobias Ludwig 9, Jonas Schamberger 5/1

 

Weiteres Ergebnis vom Wochenende :

Die 2. Mannschaft erreicht bei der SG FT /Kappel II ein 24:24 Unentschieden.

 

© TuS Oberhausen e.V. 2019