TuS-Reserve weiterhin im Abstiegssumpf

 

Letzten Sonntag gastierte die Mannschaft der SG Waldkirch/Denzlingen in der Rheinmatthalle. Da die Gäste mit zwei Punkten mehr nur einen Platz besser platziert waren, ist sich die Mannschaft der Bedeutung der Partie bewusst gewesen.
Leider schien der Druck die Jungs etwas gehemmt zu haben, denn zunächst waren es die Gäste, die sich einen ersten Vorsprung erspielen konnten.
Fast die gesamte erste Hälfte musste man daraufhin einen 2-3 Torerückstand hinterherlaufen. Erst kurz vor der Pause konnte man durch die Tore der Aushilfen aus der Ersten Mannschaft, Flavio Zamolo und Josua Maurer von 9:12 auf 12:12 aufschließen.
Nachdem Trainer Rainer Stehlin in der Halbzeitpause daran appellierte, die Angriffe geduldiger zu spielen um so die einfachen Ballverluste zu reduzieren, startete man besser in die zweite Halbzeit. Auf der Basis einer einer starken Abwehr gelang es, sich bisMitte der des zweiten Durchgangs eine 18:15 Führung herauszuspielen.
Einige unclevere Aktionen gepaart mit fehlendem Spielglück sorgten daraufhin, dass der Vorsprung in kürzester Zeit egalisiert wurde. Zwar konnte man bis zum 21:21 nochmals dagegenhalten, jedoch verlor man in den letzten Minuten völlig den Faden und konnte nicht mehr verhindern, dass Waldkirch/Denzlingen mit dem 21:24 beide Punkte entführte.

Nächste Chance auf Punkte bietet sich bereits am kommenden Sonntag, wenn man beim Tabellendritten in Bad Säckingen antritt. Dass man auch gegen die Trompeterstädter nicht Chancenlos sein wird, hat man im Hinspiel gezeigt, als man ebenfalls nur knapp einen Punktgewinn verfehlte.

© TuS Oberhausen e.V. 2019