Neues von der Hüsemer Dritt

26.12.2014

Meisterlich gespielt und wieder fast 40 Tore! 

 

Heut war der TUS mit dem Hammer wieder da…. so war es am letzten Sonntag weit über der March zu hören, nachdem die Hüsemer Dritt souverän auch ihr letztes Spiel in diesem Jahr bei der TSV March mit 37:20 gewonnen hatte und in der Kabine wieder die „alten“ Lieder angesungen wurden.

Jetzt aber mal zum Spiel. Die Vorzeichen standen ganz gut, da man diesmal mit sage und schreibe 11 Mann antreten konnte, davon 2 Torhüter. Zuhause hatten wir das Hinspiel mit 32:27 für uns entscheiden können, nur hier in der March ist absolutes Haftmittelverbot und so für uns ein gewisses Handicap.  Die Marcher hatten Anspiel und gingen auch in Führung. Nach 10 Spielminuten war das Spiel sehr ausgeglichen und die Gegner machten es uns richtig schwer. Erst nach unserer Auszeit in der 17. Minute konnten wir uns erstmals mit 3 Toren absetzen, so dass die Marcher in der 21. Minute ihre Auszeit nahmen. Wir aber kamen danach immer besser ins Spiel und führten dann zur Halbzeit bereits mit 18:11. Nach der Pause  ließen wir die ersten 10 Minuten kein Tor mehr zu und so führten wir dann mit 23:11 Toren. Jetzt hatten wir erst richtig Spaß am Spiel gefunden und die Marcher ließen dann nach und haderten lieber mit dem unparteiischem Schiri Werner Hess, der sehr gut die Partie leitete. So brachten wir sicher und hoch verdient den Sieg mit Heim und am Ende stand es dann 37:20 für uns. Leider verletzte sich noch Sascha nach gehaltenem Siebenmeter im Tor am Knie und unser Guido brachte noch einen Mittelhandbruch mit nach Hause. Beiden gute Besserung.

 

Es spielten: Gerald Göppert u. Sascha Meyer (Tor), Patrick Enghauser, Philippe Baecke 1, Patrick Fortwängler 3,  Martin Baumann 4, Guido Wöhrlin 4, Ralf Stehlin 4, Rainer Stehlin 4, Michael Jörns 8 und Rainer Maurer 8

 

© TuS Oberhausen e.V. 2019