TuS Oberhausen unterliegt dem TuS Steißlingen

Zu viele Großchancen liegen gelassen.

10.12.2015

Der TuS Oberhausen hat eine gute Chance vertan Abstand zu den Abstiegsplätzen zu gewinnen. Gegen den TuS Steißlingen setzte es eine weitere Heimniederlage die mit 24:21 Toren zwar nicht allzu deutlich ausfiel, jedoch sehr schmerzte.

Der TuS Oberhausen, der auch in diesem Spiel wieder auf Alexander Moser wegen einer Leistenverletzung verzichten mußte hatte sich fest vorgenommen gegen die Gäste vom Bodensee etwas Zählbares zu holen.

Dementsprechend ging das TuS-Team auch zu Werke. Mit einer gut positionierten Abwehr, dahinter ein stark haltender Christian Hilß konnte der TUS dem Angriffswirbel der Gäste widerstehen, ohne jedoch im Angriff daraus Kapital schlagen zu können.

Die Gäste um Trainerfuchs Erich Merk zeigten mit einem ruhigen und gezielten Angriffsspiel, daß die letzten Erfolge nicht von ungefähr kommen und konnte so bis zur Halbzeit einen 9:11 Vorsprung herausspielen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Hausherren schon etliche Großchancen nicht nutzen können und auch der Gästetorhüter zeigte mehrfach sein Können.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Meist lagen die Gäste mit einem oder zwei Toren in Front. In der 55. Minute hatte der TuS Oberhausen der sich wiederum oft in Einzelaktionen verstrickte durch Dominik Gehring den vielumjubelten Ausgleich (20:20)) geschafft, vergab danach jedoch postwendend im nächsten Angriff einen Tempogegenstoß.

Dies nutzen die Gäste im Gegenzug prompt wieder zur Führung die sie bis zur 58. Minute auf drei Tore ausbauen konnten. Eine Vorentscheidung war somit in der Rheinmatthalle gefallen.

Mit 24:21 Toren feierten die Gäste vom Bodensee mit dem Schlußpfiff einen Auswärtssieg.

Zwar war der TuS Oberhausen in der 2. Spielhälfte gleichwertig am jedoch insgesamt verdienten Sieg der Gäste vom Bodensee gab es jedoch keinen Zweifel.

Trainer Thomas Armbruster war mit der Abwehr zufrieden , allerdings wurden im Angriff insbesondere über die Außenpositionen wieder zuwenig gute Chancen teilweise hochkarätige nicht genutzt, so sein Fazit nach 60 Minuten in der Rheinmatthalle.

Damit hat der TuS eine gute Chance nicht genutzt sich in der Tabelle etwas zu verbessern.

Am kommenden Samstag steht für den TuS nun das schwere Lokalderby bei der SG Waldkirch/Denzlingen auf dem Programm. Spielbeginn: 20.00 Uhr in der Kastelberghalle in Waldkirch.

 

Tore für den TuS Oberhausen:

Florian Stern 2, Dominik Gehring 3, Clement Martinez 1, Fabien Stoeffler 2, Benjamin Michel 8/6, Yannick Cesar 4/1, Alexander Heß 1,

 

Tore für den TuS Steißlingen:

Maurice Wildoer 4, Stefan Maier 3, Moritz Rösch 2, Fabian Blum 1, Steffen Maier 1, Timo Ströhle 3/1 , Matthias Biedermann 2, Fabian Maier 1 , Alexander Baur 7/1

 

Ergebnisse vom letzten Wochenende:

TuS C-Jgd. – HBL Heitersheim C-Jgd.                                  34:21

TuS A-Jgd. – TV Todtnau A-Jgd.                                           32:25

TuS Damen – SF Freiburg II Damen                                      16:27

HSG Freiburg D-Jgd. – TuS D-Jgd.                                        22:27

Alemannia Zähringen D-Jgd. weibl. – TUS D-Jgd. w.           3:44                                                          

HSG Freiburg C-Jgd. w. – TuS C-Jgd. w.                               43:14    

HC Emmendingen II – TuS III                                         19:24

 

 

Am kommenden Wochenende finden folgende Auswärtsspiele statt:

 

Samstag, 5.12.

10:30   HG Müllh/Neuenb. C-Jgd. w. – TuS C-Jgd. w.           Sporthalle II               

18:10   TSV March Damen II – TuS Damen                         Sporth. March

 

Sonntag, 06.12.

15:40   SG Bötzingen/March C-Jgd. – TuS C-Jgd.                  Sporth. Bötzingen

19:00   TV Bötzingen II – TuS III                                          Sporth. Bötzingen

19:40   SG Waldk/Denzl. IV – TuS II                                     Kastelberghalle

© TuS Oberhausen e.V. 2019