Auswärtsniederlage beim TuS SteisslingenII

 

Mit einer Auswärtsniederlage im Gepäck musste Handball-Landesligist TuS Oberhausen die Rückreise vom Bodensee antreten. Bei  der Oberliga-Reserve des TuS Steisslingen setzte es für das Team um Trainer Francois Berthier eine empfindliche 30:28 Niederlage.

Dabei begann die Begegnung im Sportpark Mindlestal durchaus positiv für den TuS. Gegen die heimstarken Gastgeber konnte das TuS-Team , das ohne Abwehrchef Markus Metzger und Torhüter Christian Hilß antreten musste, das Spiel von Beginn an ausgeglichen gestalten und hatte gute Gelegenheiten in der ersten Hälfte vorentscheidend für sich zu entscheiden. So war es der TuS der nach 30 Minuten zur Halbzeit mit 14:15 Toren die Nase vorne hatte.

Auch in den ersten Minuten der zweiten Hälfte war der TuS dem Namensvetter weiterhin ebenbürdig. Erst in der 45. Minute gelang den Gastgebern eine erstmalige Führung zum 22:21. Der TuS hatte in dieser Phase hervorragende Gelegenheiten dies wieder auszugleichen die lasche Chancenverwertung gab den Gastgebern jedoch  immer wieder Gelegenheit zu Gegenangriffen die eiskalt zu Toren ausgenutzt wurden. Immer wieder scheiterten die Hüsemer am gut aufgelegten Torhüter der Steisslinger .

So erhöhten sie bis zur 58. Minute auf 29:25 Tore so dass eine Vorentscheidung gefallen war. Am Ende konnte der TuS nur noch Ergebniskosmetik betreiben musste sich am Ende jedoch mit einer enttäuschenden 30:28 Niederlage die Heimreise antreten.

Torschützen: Josua Maurer 2, Dominik Köbele 8/1, Florian Stern 2, Clement Martinez 2, Fabien Stoeffler 4, Flavio Zamolo 1, Arnaud Freppel 7/1, Alexander Heß 2

Am kommenden Sonntag, 21.1. hat der TuS Oberhausen im Heimspiel um 16:30 Uhr gegen den TV Ehingen die Chance diese unnötige Niederlage auszugleichen. Um weiterhin in der Spitzengruppe der Landesliga Süd zu bleiben ist ein Heimsieg nötig. Keine leichte Aufgabe für das TuS – Team.

© TuS Oberhausen e.V. 2019