Rückblick SG Köndringen/Teningen

05.05.2015

TuS Oberhausen zurück in der Südbadenliga

 

Nach dem bitteren Abstieg im letzten Jahr hat der TuS den sofortigen Wiederaufstieg in die Südbadenliga geschafft. Am Samstagabend gelang dem Team um Trainer Thomas Armbruster in der Ludwig-Jahnhalle mit einer starken Leistung ein 25:26 Auswärtserfolg beim Lokalrivalen SG Köndringen/Teningen II und somit bereits am vorletzten Spieltag der Wiederaufstieg in die höchste südbadische Liga.

 

Sehr konzentriert und diszipliniert ging die Mannschaft von Trainer Thomas Armbruster in dieses so wichtige Match bei der Drittliga-Reserve der SG Köndringen/Teningen die gegen die Hüsemer wiederum auf einige junge Spieler des Drittliga-Kaders zurückgreifen konnten.

 

Nach dem 1:0 für den Gastgeber konnte der TuS direkt mit einem 1:4-Vorsprung kontern und so gleich den Anspruch auf ein gutes Resultat und die damit verbundene Meisterschaft untermauern. Die gesamte erste Halbzeit war der TuS in der Ludwig-Jahnhalle die dominierende Mannschaft und konnte sehenswert herausgespielte Tore erzielen.

Aber auch Einzelaktionen des besonders gut aufgelegten Benjamin Michel , der mit seinen Toren aus dem Rückraum weiterhin für ein deutliches Torepolster sorgen konnte.

Zudem wurden Fehler der Gastgeber immer wieder durch schnelle Gegenstöße durch den pfeilschnellen Alexander Heß bestraft. So konnte über ein 5:8 und 7:13 bereits zur Halbzeit beim Stande von 11:17 sehr zur Freude der zahlreich mitgereisten TuS-Fans ein deutlicher Vorsprung bejubelt werden.

Einzig der ehemalige Drittliga-Spieler Christian Hefter hielt seine Farben im Spiel und erzielte bereits in der ersten Halbzeit 8 Tore.

 

In der zweiten Hälfte ließ der Vorwärtsdrang des TuS jedoch etwas an, verwaltete jedoch den Vorsprung von 4-5 Toren geschickt. Beim 18:21 in der 45. Minute kam die SG wieder gefährlich nahe, aber die hervorragend verteidigende Abwehr um Markus Metzger und dem erneut überragend haltenden Torhüter Christian Hilß verteidigten den Vorsprung.

Bei 20:25 etwa 6 Minuten vor Spielende sah der TuS bereits wie der souveräne und sichere Sieger aus. Daß es am Ende noch einmal knapp wurde lag an einigen Nachlässigkeiten im Angriff und einer dreifachen Unterzahl wegen 2-Minuten zum Ende der Partie.

 

Der TuS Oberhausen konnte jedoch mit einer insgesamt starken Leistung den zum Ende doch knappen Sieg über die Zeit retten und einen 25:26 Auswärtssieg feiern.

 

Groß war die Freude bei Spielern, Trainern, Verantwortlichen und den erneut zahlreich mitgereisten Fans über den Wiederaufstieg in die Südbadenliga.

 

Ein riesiger Dank geht an die zahlreichen TuS-Fans, die die Mannschaft in diesem entscheidenden Spiel begleitet und lautstark angefeuert und in wichtigen Phasen nach vorne gepeitscht haben.

Eine harte, anstrengende, aber sehr erfolgreiche Saison geht nun langsam zu Ende. Vor dem letzten Heimspiel am kommenden Samstagabend gegen die HSG Mimmenhausen/Mühlhofen hat der TuS bisher nur eine Niederlage hinnehmen müssen und hat sich sicherlich somit den Titel verdient.

Am kommenden Samstag steigt nun in der Rheinmatthalle  um 20:00 im letzten Saisonspiel gegen die HSG Mimmenhausen/Mühlhofen die große Aufstiegsfeier zu der alle Handballfans herzlich eingeladen sind.

Die TuS-Damen werden traditionell die Besucher wieder mit ihrer selbstgemachten Erdbeer-Bowle verwöhnen und auch noch einige andere Überraschungen warten auf die Besucher.

Außerdem stehen noch einige Meisterschaftsehrungen auf dem Programm in der Rheinmatthalle.

Torschützen für den TuS: Alexander Moser 4/2, Florian Stern 3, Clement Martinez 1, Christoph Moser 2, Benjamin Michel 11, Alexander Heß 5. 

 

© TuS Oberhausen e.V. 2019