Rückblick Pfullendorf

08.02.2015

TuS Oberhausen rockt harzfreie Zone

36:32 Auswärtssieg beim TV Pfullendorf

 

Der TuS Oberhausen hat sein Auswärtsspiel beim TV Pfullendorf mit Bravour, aber verbunden mit viel Arbeit gemeistert. In der harzfreien Sporthalle Pfullendorf gelang dem Tabellenführer ein 32:36 Auswärtssieg und festigte damit weiterhin die Tabellenführung in der Landesliga Süd.

Der TuS Oberhausen fuhr am Samstagabend mit viel Euphorie über den tiefverschneiten Schwarzwald in den Linzgau und machte deutlich daß man auch in einer harzfreien Halle Punkte holen kann.

Personell mußte der TuS ohne seinen etatmäßigen Linksaußen Fabien Stoeffler       auskommen, der sich am Dienstagabend im Training den kleinen Finger gebrochen hatte. Dafür machte Routinier Rainer Maurer die Reise in den Linzgau mit.

Die Partie in der Pfullendorfer Sporthalle beim heimstarken TV Pfullendorf begann ausgeglichen. Bis zum 5:5 in der 10. Minute war fast jeder Schuß ein Treffer, wobei die Abwehrreihe des TuS noch nicht die nötige Betriebstemperatur hatte. Erschwerend kam hinzu daß der Paradeangriff des Tabellenführers aufgrund des Harzverbotes nicht wie gewohnt zum Zuge kam. Vorgabe von Trainer Thomas Armbruster war von Beginn an wenige Würfe aus dem Rückraum, kontrollierte Angriffe und dann den Abschluß suchen.

Genau das Gegenteil war der Fall. Der TuS schloß seine Angriffe eher unkonzentriert und unmotiviert ab, so daß die Gastgeber dies zu schmerzhaften Kontern nutzen konnten.

So schafften sich die Linzgauer bis zur 20. Minute einen deutlichen 13:8 Vorsprung.

Erst jetzt besann sich das TuS-Team, wurde aggressiver in der Abwehr und auch abgeklärter im Angriff. Das Resultat war ein nur noch knapper 18:16 Vorsprung für den TV Pfullendorf nach 30 Minuten.

Die Halbzeitpause kam genau zum richtigen Zeitpunkt für den TuS Oberhausen. Jetzt konnten die Schwächen und Stärken der ersten Hälfte nochmals aufgearbeitet werden und die Marschroute für die 2. Halbzeit festgelegt werden. Man merkte nun der Mannschaft an, daß sie Willens war alles für einen möglichen äußerst wichtigen Auswärtssieg in der Festung Pfullendorf zu tun.

Und so präsentierte sich das Team dann in der 2. Hälfte deutlich abgeklärter, routinierter und kampfstärker als zuvor. Tor um Tor wurde aufgeholt und in der 42. Minute ging der TuS unter dem Jubel der zahlreich mitgereisten Fans aus dem Breisgau mit 23:24 Toren erstmals in Führung.

Zwar gab es in der 50. Minute bei doppelter Unterzahl noch einmal eine kritische Phase, die jedoch von den Schützlingen von Trainer Thomas Armbruster gut gelöst wurde.

Am Ende der Partie stand ein verdienter 32:36 Auswärtssieg an der Anzeigetafel in der Pfullendorfer Sporthalle.

Für den TuS Oberhausen ein ganz wichtiger Erfolg nach dem eher schwachen Auftritt am letzten Wochenende beim TV Brombach.

Trainer Thomas Armbruster freute sich über den Sieg. Mit der Mannschaftsleistung war er insbesondere in der 2. Halbzeit sehr zufrieden.

Nach der Fasentpause hat der TuS am Sonntag, 22.02. um 16:30 Uhr beim Heimspiel in der Rheinmatthalle gegen den TuS Steisslingen II eine gute Gelegenheit sein Punktekonto weiter zu erhöhen.

 

Tore für den TuS: Rainer Maurer 1, Josua Maurer 1, Florian Stern 1, Clement Martinez 3, Benjamin Michel 9, Alexander Heß 10, Alexander Moser 11/4

© TuS Oberhausen e.V. 2019