TuS Oberhausen gewinnt Handball-Krimi in der Rheinmatthalle

23.09.2015

Es war angerichtet in der Rheinmatthalle zum Derby der beiden Nachbarschaftsvereine TuS Oberhausen und TV Herbolzheim. Eine  prächtige Kulisse mit rund 600 erwartungsvollen Besuchern in der Rheinmatthalle. Und sie wurden nicht enttäuscht vom Lokalderby  mit einem glücklichen Ende für den Gastgeber.

 

Gleich zu Beginn der Partie legte der an diesem Abend torgefährlichste  Feldspieler des TuS Oberhausen Benjamin Michel mit zwei Toren aus dem Rückraum eine 2:0 Führung vor. Die Gäste aus der Galurastadt konterten jedoch immer wieder und in der 8. Minute gelang ihnen durch ein Tor von Janik Lehmann der erste Ausgleich zum 4:4.

Keine der Mannschaften konnte sich zu diesem Zeitpunkt einen größeren Vorsprung herausspielen.

Zwar konnte sich das Team von Trainer Thomas Armbruster bis kurz vor der Pause immer wieder mit einem Tor absetzen, die Gäste mit ihrer starken Rückraumachse Jannick Lehmann, Tobias Kaiser und Erik Ziehler konterten jedoch immer wieder und kamen in der 21. Minute erstmals zu einer 10:12  Führung .                                                                                           Der TuS Oberhausen für den bisher gut haltenden Christian Hilß nun mit Neuzugang Felix Eggert, der in der 25. Minute zu seinem Heimdebüt in der Rheinmatthalle gleich einen 7-Meter samt Nachschuß entschärfte brachte die Heimmannschaft nochmals in Aufwind so daß mit einem leistungsgerechten 13:13 Remis die beiden Mannschaften mit viel Beifall in die Pause verabschiedet wurden.

 

Auch nach der Pause  wogte das Spiel hin und her. Beide Mannschaften konnten sich bis zur Mitte der zweiten Hälfte  nicht mit mehr als einem Tor absetzen. Die Spannung unter den Zuschauern war grandios mehr Krimi geht fast nicht. Beide Teams wurden von ihren Fans lautstark unterstützt eine Riesenstimmung in der Rheinmatthalle.

In der 48. Minute gelang dem TuS durch Tore von Yannick Cesar, Alexander Heß und Pascal Ostermann dann erstmals eine 25:22 Führung die TuS-Fans waren aus dem Häuschen. Die Hoffnung auf einen Derby-Sieg in Reichweite.

Zwei Minuten vor Spielende gelang dem in der Schlußphase bärenstarken Niklas Pommeranz aus dem Rückraum jedoch wieder der28:27 Anschlusstreffer für die Gäste. Die Stimmung in beiden Fans-Lagern war auf dem Siedepunkt.

Was danach folgte war an Spannung nicht mehr zu unterbieten.

 

8 Sekunden vor Spielende zeigten die beiden Unparteiischen Michael Frietsch und Matthias Minet die über die gesamte Partie eine gute und sichere  Leistung boten auf den Siebenmeterpunkt. Eine gute Chance für Jan Kuhn und den TV Herbolzheim kurz vor Spielende noch einen Punkt mitzunehmen.

Dieser scheiterte jedoch an TuS-Keeper Felix Eggert der seine gute  Leistung bei seinem Heimdebüt mit diesem gehaltenen 7-Meter krönte und dem TuS in einem hochklassigen Derby zwei wichtige Punkte einbrachte.

Trainer Thomas Armbruster war begeistert von der tollen Mannschaftsleistung seiner Mannschaft. Sowohl im Angriff als auch in der Abwehr mußte das TuS-Team gegen eine starke Gästemannschaft Schwerstarbeit leisten. Zwar hätte das TuS-Team beim Stande von 25:22 den Sack zumachen können aber in dieser Phase fehlte dem TuS-Team einfach die Abgeklärtheit.

Insgesamt war es eine sehr faire Begegnung der beiden Nachbarvereine mit zwei souveränen Schiedsrichtern und auch für die zahlreichen Besucher in der Rheinmatthalle eine spannende und unterhaltsame Partie so sein Fazit nach 60 Minuten Handball-Krimi in der Rheinmatthalle.

Nach dem Spiel war Oktoberfest angesagt im Foyer der Rheinmatthalle und das Bewirtungsteam unter Leitung von Gisela Moser und Waltraud Kühl zusammen mit der Damenmannschaft  in feschen Dirndl hatten einiges zu tun um die Gäste nach 60 spannenden Handballminuten mit Essen und Trinken zu versorgen .

Dafür einen herzlichen Dank.

 

Torschützen TV Herbolzheim:

Erik Ziehler 6, Jan Kuhn 2, Jannick Lehmann 5, Florian Troxler 3/2, Nicklas Pommeranz 8, Tobias Kaiser 3,

 

Torschützen TuS Oberhausen:

Pascal Ostermann 3, Alexander Moser 2/2, Clement Martinez 2, Benjamin Michel 12, Yannick Cesar 7, Alexander Heß 2,

© TuS Oberhausen e.V. 2019