TuS Oberhausen weiter auf Erfolgskurs

Die letzten drei Begegnungen zwischen dem TuS Oberhausen und der Oberligareserve des TuS Steisslingen gingen zugunsten der Gäste vom Bodensee. In der heimischen Rheinmatthalle ließ das Team um Trainer Francois Berthier diesmal jedoch vom Anpfiff weg keinen Zweifel aufkommen an einem doppelten Punktgewinn .

Engagiert und hochkonzentriert ging das TuS-Team in die Begegnung .  Es gestattete den Gästen keine einzige Führung im gesamten Spiel und so deutete sich bereits Mitte der ersten Halbzeit beim Stande von 10:6 ein weiterer Heimsieg für den TuS an.

Die Angriffe der Gäste waren zu statisch und zu harmlos, so dass die erneut sattelfeste Abwehr der Hüsemer kaum Probleme hatte sich den Gästeangriffen zu erwehren. Zumal hatten die Gastgeber mit Dominik Köbele und Arnaud Freppel zwei äußerst starke Rückraumspieler, die mit ihren in der ersten Hälfte erzielten 9 Toren bereits zur Halbzeitpause für ein deutliches  18:10 Pausenergebnis sorgten.

So konnten die wiederum zahlreichen TuS-Fans beruhigt ihr Halbzeit-Bier genießen und sich auf die zweite Spielhälfte freuen.

Auch in der zweiten Halbzeit war der TuS Oberhausen die tonangebende Mannschaft in der Rheinmatthalle.

Zwar versuchten es die Gäste kurz nach Wiederanpfiff mit einer 4:2 Manndeckung jedoch auch diese Maßnahme griff ins Leere, denn der TuS nutzte die offene Deckung zu gekonnten Anspielen an den Kreis , welche die Kreisspieler des TuS  Tim Kölblin, Markus Metzger und Florian Stern eiskalt zu Toren nutzten. In der letzten Viertelstunde des Spiels  plätscherte die Partie vor sich hin. Meist hatten die Hüsemer einen 8-10- Torevorsprung . Hätte das TuS-Team nicht noch einige gute Chancen liegengelassen wäre die Niederlage für die Gäste wohl noch höher ausgefallen.

Am Ende zeigte die Anzeigetafel in der Rheinmatthalle einen hochverdienten 36:25 Heimsieg an.

Zufriedene Gesichter bei Trainer , Mannschaft und Verantwortlichen des TuS, der mit diesem Erfolg den 2. Tabellenplatz festigte. Der Vorsprung auf die SG Gutach/Wolfach wurde nach deren Niederlage in Hornberg sogar noch auf 3 Punkte vergrößert.

Nach der Osterpause wartet auf den TuS Oberhausen am Samstag, 7.4. um 20:00 Uhr im Lokalderby beim TuS Ringsheim in der Kahlenberghalle aber ein sehr schwerer Brocken.

 

Tore für den TuS:

Josua Maurer 3, Dominik Köbele 7, Florian Stern 2, Clement Martinez 3, Fabien Stoeffler 4, Markus Metzger 1, Flavio Zamolo 1, Arnaud Freppel 10, Alexander Heß 2, Tim Kölblin 3,

 

Weitere Ergebnisse vom Wochenende:

HSG Freiburg C-Jgd. w. – TuS C-Jgd. w.                                                 13:30

SG Maulburg/Steinen Damen – TuS Damen                                       16:16

Alemannia Zähringen C-Jgd. II – TuS C-Jgd.                                         29:36

HSG Freiburg D-Jgd – TuS D-Jgd.                                                              17:30

TuS B-Jgd. w. – SG Waldkirch/Denzl. B-Jgd. w.                                 28:22

Alem. Zähringen D-Jgd. w. – TuS D-Jgd. w.                                         8:28

TuS E-Jgd. w. – SG Waldkirch/Denzl. E-Jgd. w.                                  15:35

© TuS Oberhausen e.V. 2020