Rückblick TuS-SG Kappelwindeck

28.01.2016

TuS Oberhausen mit Pflichtsieg gegen die SG Kappelwindeck/Steinbach

Benjamin Michel und Fabien Stoeffler überragend.

 

Der TuS Oberhausen hat das Kellerduell gegen den Tabellenletzten SG Kappelwindeck/Steinbach mit 34:31 (17:17) Toren gewonnen und zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln können.

 

Keine guten Vorzeichen für den Gastgeber vor der Partie in der Rheinmatthalle denn mit Yannick Cesar fehlte dem TuS wegen Verletzung ein weiterer wichtiger Akteur. Auch Alexander Moser konnte noch nicht ins Geschehen eingreifen.  Er wird nach seiner Leistenoperation erst wieder diese Woche ins Training einsteigen können.

Die Gäste als abgeschlagener Tabellenletzter angereist erwiesen sich zudem überhaupt nicht als schwacher Gegner denn in den Anfangsminuten waren sie die spielbestimmende Mannschaft in der Rheinmatthalle. Mit einer hervorragenden Abwehrleistung und einer fast 100%igen Trefferquote stand die Partie bis zur 6. Minute 1:4 für die Gäste. Erst danach wachten die Hüsemer allmählich auf ohne jedoch viel Kapital aus der nun etwas nachlassenden Gästemannschaft zu erzielen. Der TuS hatte in den Anfangsminuten Probleme die Lücken in der Abwehr zu schließen blieb aber aufgrund einer verbesserten Angriffsleistung auf Tuchfühlung.

Erst in der 19. Minute beim 11:10 konnte der TuS erstmals in Führung gehen, konnte diese jedoch nicht ausbauen so daß beim Halbzeitstand von 17:17 noch keine Vorentscheidung in dieser Partie sich abzeichnete.

 

Nach der Halbzeit nahm der TuS das Heft immer mehr in die Hand.

Gestützt auf eine nun gute Abwehrleistung in der nun auch Keeper Felix Eggert einige tolle Paraden zeigte überzeugte auch der Angriff mit einer guten Trefferquote.

Hier waren es insbesondere Benjamin Michel, der insgesamt 15 Treffer erzielte und dabei auch fast alle 7-Meter verwertete.

Auf der linken Außenposition zeigte Fabien Stoeffler an diesem Abend eine Glanzleistung und hatte mit 9 erzielten Treffern großen Anteil an diesem Heimsieg.

Der TuS profitierte in der zweiten Hälfte zweifellos auch von der Abschlußschwäche der Gäste, die reihenweise Bälle neben oder übers Tor setzten und auch vom 7-Meterpunkt Schwächen zeigten.

So war in der 51. Minute nach einem Tor von Josua Maurer zum 29:25 und anschließend 30:25 durch Dominik Gehring eine Vorentscheidung gefallen.

Am Ende stand ein verdienter 34:31 Heimsieg auf der Anzeigetafel in der Rheinmatthalle und die Fans konnten nach längerer Abstinenz wieder einmal einen doppelten Punktgewinn in der Rheinmatthalle feiern. 

Trainer Thomas Armbruster war natürlich überglücklich über den doppelten Punktgewinn. Wichtig für ihn war daß nach der Halbzeit seine Schützlinge besser in der Abwehr agierten. Die Mannschaft hat dies in der 2. Hälfte deutlich besser gelöst und somit war der Sieg am Ende auch verdient so sein Fazit nach dem Spiel.

Ein äußerst wichtiger Heimsieg für den TuS Oberhausen der nun vor der Fastnachtspause etwas Luft im Abstiegskampf holen konnte.

 

Am 14.2. steht für den TuS wieder ein Heimspiel auf dem Programm. Dort erwartet das TuS-Team den wiedererstarkten SG Muggensturm/Kuppenheim in der Rheinmatthalle.

Torschützen für den TuS:

Josua Maurer 2, Dominik Gehring 2, Clement Martinez 3, Fabien Stoeffler 9, Benjamin Michel 15/6, Pascal Ostermann 1, Alexander Heß 2,

 

Torschützen für die SG:

Stefan Schmitt 4/1, Johannes Höll 1, Sebastian Fischer 3, Fabian Braun 2, Hannes Abt 6,

Markus Koch 9, Daniel Kern 6,

 

Weitere Ergebnisse vom letzten Wochenende:

TuS II – TuS III                                                      25:27

TG Altdorf II- TuS III                                             31:38

TuS II – HC Emmendingen II                                 22:19

SF Freiburg Damen – TuS Damen                         18:10

TuS C-Jgd. – HG Müllh/Neuenb.                           37:18

TuS C-Jgd. weibl. – TV Gundelfingen                    36:29

SG Maulburg/Steinen D-Jgd. weibl. –TuS -D        14:29  

© TuS Oberhausen e.V. 2019